Grünlandwirtschaft und Futterbau: Strategien zur Optimierung der Weidewirtschaft für die Milcherzeugung – Futterproduktion und Nährstoffmanagement

Das Modul 5 geht der Frage nach, wie auf der Weide effizient und nachhaltig hohe Milchleistungen erzielt werden können.
In einem ersten Schritt erfolgt eine Analyse auf Betriebsebene, die im Weiteren die Grundlage bildet für eine Untersuchung komplexerer Zusammenhänge zwischen Standort, Betriebsaufbau, Graslandnutzung, Düngung und Fütterung. In einem zweiten Schritt werden diese Untersuchungen durch Feldversuche ergänzt. Neben Untersuchungen zur Verwertung organischer Dünger in einem intensiven Weidesystem wird auf neue Möglichkeiten und Alternativen in der Futterproduktion und Weidewirtschaft eingegangen.
Intensive Futterproduktion und Nährstoffversorgung sind eng gekoppelt, eine gemeinsame Betrachtung unter Einbeziehung der in den anderen Modulen erarbeiteten Ergebnisse bietet sich zwingend an. Das Modul untersucht Elemente der Futterproduktion und Futterverwertung in Kooperation mit Modul 6 sowie in Kooperation mit Modul 7 Nährstoffflüsse in den Systemen.

 

Partner in Modul 5

 

Herr Isselstein

Modulleitung:
Prof. Dr. Johannes Isselstein

Uni Goettingen - Logo 4c RGB - 600dpi

Mafred Kayser

weitere Modulleitung

Dr. Manfred Kayser:

Uni Goettingen - Logo 4c RGB - 600dpi

Bettina Tonn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:
Dr. Bettina Tonn

 

Uni Goettingen - Logo 4c RGB - 600dpi

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin:
Talea Becker

Uni Goettingen - Logo 4c RGB - 600dpi

Wissenschaftlicher Mitarbeiter:

Max Johannes Seelen

 Uni Goettingen - Logo 4c RGB - 600dpi
 Herr Benke

Fachleitung:
Dr. Matthias Benke




Logo Lwk

Frau Kaemana

Fachliche Mitarbeiterin:
Felicitas Kaemena

Logo Lwk